Erfülle deine Wünsche mit SaveStrike💙

Ratgeber

Produktbewertung: Welche Winterjacke hält wirklich warm?

Einführung

Hey du Frostbeule! Frierst Du immer noch im deutschen Winter, obwohl Du denkst, Du hättest die richtige Jacke? Dann pass jetzt auf! Wir werfen einen frischen Blick auf das altbekannte deutsche Sprichwort „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“. Denn Deutschland kann einer der kältesten Orte der Welt sein – tatsächlich rangiert es oft unter den Top 20 der kältesten Länder weltweit! Aber keine Sorge, wir helfen Dir, das Sprichwort wahr werden zu lassen, indem wir Dir zeigen, welche Winterjacke wirklich warm hält.

In den nächsten Abschnitten tauchen wir tief ein in die Welt der Winterjacken. Wir sprechen über:

  1. Die verschiedenen Typen von Winterjacken: Ob Skijacke, Daunenjacke oder eine Shell-Jacke mit Schichten darunter – wir erläutern, welche Art von Jacke für welches Wetter und welche Aktivität geeignet ist.

  1. Die Materialien: Wir klären auf über die Stoffe und Technologien, die Dich wirklich warm halten. Von GORE-TEX® für Wasserdichtigkeit bis hin zu Daunen für leichte, aber effektive Wärme.

  1. Isolationsgrade: Nicht jede Jacke ist gleich warm. Wir erklären Dir, wie Du die Isolationsstärke beurteilen kannst, um die richtige Balance zwischen Wärme und Tragekomfort zu finden.

  1. Marken, denen Du vertrauen kannst: Wir stellen Dir vier Top-Marken vor, die sowohl bei echten Kletterern als auch bei Stilbewussten beliebt sind.

Vergiss die alten Winterjacken, die Dich im Stich gelassen haben. Es ist Zeit für Qualität, Style und Wärme, die wirklich halten, was sie versprechen. Lass uns loslegen!

Bonus am Ende:

  • 2 extra Anzieh-Tipps, um dich garantiert noch wärmer zu halten

Schritt 1: Die verschiedenen Typen von Winterjacken

1. Skijacke

Beim Auswählen der perfekten Winterjacke ist es wie bei einem Abenteuer im Schneegestöber – es gibt so viel zu entdecken! Beginnen wir mit den drei Hauptakteuren auf der kalten und warmen Bühne der Winterjacken.

Stell dir vor, du stehst an der Spitze eines verschneiten Berges, bereit für die Abfahrt. Hier ist die Skijacke dein bester Freund. Sie ist wie ein Schild gegen den eisigen Wind und den beißenden Schnee, gleichzeitig atmungsaktiv genug, damit du beim Hinuntersausen nicht überhitzt. 

In puncto Preis bewegt sich die Skijacke meist im mittleren bis hohen Segment, also von etwa 200 bis über 500 Euro. 

Perfekt ist sie für den Wintersport-Enthusiasten, der nach der Piste noch stilvoll einen Glühwein trinken möchte.

2. Daunenjacke

Nun zum Stadtspaziergang an einem klirrend kalten Tag. Hier kommt die Daunenjacke ins Spiel. Sie ist wie eine warme Umarmung an einem frostigen Morgen, leicht und doch erstaunlich warm. Die Füllung, oft Enten- oder Gänsedaunen, schafft eine natürliche Barriere gegen die Kälte. 

Mit Preisen, die von erschwinglichen 300 Euro bis zu luxuriösen 1000 Euro reichen, gibt es eine Daunenjacke für fast jeden Geldbeutel. 

Sie ist der ideale Begleiter für den urbanen Abenteurer, der zwischen Cafébesuchen und Stadtrundgängen immer gemütlich warm bleiben möchte.

3. Shell-Jacke mit Schichten darunter

Zum Schluss betrachten wir das Chamäleon unter den Winterjacken: die Shell-Jacke mit Schichten darunter. Diese Jacke ist wie ein Puzzle, das du nach deinem Wärmebedarf zusammensetzen kannst. Die Außenschicht schützt dich vor Wind und Regen, während du mit den darunterliegenden Schichten experimentieren kannst, je nachdem, wie frostig es draußen ist. 

Die Kosten können variieren, abhängig von der Qualität und Anzahl der Schichten, aber rechne mit Preisen zwischen 150 und 600 Euro. 

Ideal ist diese Jackenart für diejenigen, die Flexibilität lieben und sich nicht von einem plötzlichen Wetterumschwung überraschen lassen wollen.

Von diesen Winterjacken hat jede ihren eigenen Charakter und Charme und passt zu unterschiedlichen Persönlichkeiten und Bedürfnissen. Ob auf der Piste, in der Stadt oder irgendwo dazwischen – es gibt eine Winterjacke, die wie für dich gemacht ist!

Schritt 2: Verstehe die Materialien einer warmen Winterjacke

GORE-TEX®

  • Funktionsweise: Ein wasserdichtes, atmungsaktives Gewebe, das Feuchtigkeit abhält, während es Schweiß entweichen lässt.

  • Ideal für: Skifahren, Bergsteigen, und andere Outdoor-Aktivitäten, bei denen du dich vor Nässe schützen musst.

Daunen

  • Funktionsweise: Daunen sind natürliche Fasern, die Luft einfangen und so eine effiziente Wärmeisolierung bieten.

  • Ideal für: Städtische Abenteuer und kalte, trockene Umgebungen. Nicht ideal für nasse Bedingungen, es sei denn, die Jacke hat eine wasserabweisende Behandlung.

PrimaLoft®

  • Funktionsweise: Eine synthetische Isolierung, die Wärme bietet, selbst wenn sie nass ist.
  • Ideal für: Feuchte Klimazonen und Aktivitäten, bei denen du stark schwitzt. Diese Isolierung behält ihre wärmenden Eigenschaften auch bei Nässe.

Jedes dieser Materialien hat seine eigenen einzigartigen Eigenschaften, die es für bestimmte Umgebungen und Aktivitäten besonders geeignet machen. Die Wahl des richtigen Materials hängt von deinen spezifischen Anforderungen ab, sei es die Wasserdichtigkeit von GORE-TEX® für nasse Bedingungen, die leichte Wärme von Daunen für trockenes Klima oder die Vielseitigkeit von PrimaLoft® für feuchte Bedingungen.

Schritt 3: Isolationsgrade einer Winterjacke, die warm hält

Beim Thema Isolationsgrade gibt's einiges zu entdecken, denn nicht jede Winterjacke hält dich gleich warm. Stell dir vor, du packst für verschiedene Winterabenteuer – das macht's leichter zu verstehen.

  1. Leichte Isolation: Hier bist du im Bereich von flauschigen, fast gewichtslosen Jacken, die etwa 40-100 Gramm pro Quadratmeter wiegen. Sie sind wie eine sanfte Umarmung an einem kühlen Herbsttag. Ideal, wenn du bei mildem Wetter unterwegs bist oder einfach eine zusätzliche Schicht unter deiner Hardshell-Jacke brauchst.

  1. Dann kommen wir zu mittelschweren Isolationen. Stell dir vor, du wanderst durch einen frostigen Wald – du brauchst etwas, das dich warm hält, aber nicht überhitzt. Mit 100-200 Gramm pro Quadratmeter bieten diese Jacken genau das. Sie sind wie ein zuverlässiger Freund, der immer genau richtig ist.

  1. Zum Schluss haben wir die schwere Isolation. Hier sprechen wir über mehr als 200 Gramm pro Quadratmeter. Das ist der kuschelige Bär unter den Winterjacken, entworfen, um dich in den eisigsten Umgebungen warm zu halten. Wenn du dich auf eine Expedition in die Antarktis oder einen ähnlich frostigen Ort begibst, ist das dein Go-to.

Alle Isolationsgrade haben ihren Platz, abhängig davon, wo du hinwillst und was Mutter Natur für dich bereithält. Wähle weise, und du wirst nie wieder frieren (oder überhitzen)!

Schritt 4: Bärenstarke Winterjacken-Marken, denen Du vertrauen kannst

The North Face

Stil: ❄️❄️❄️❄️

Preis: ❄️❄️

Expertise: ❄️❄️❄️❄️

Kontext: Gegründet in San Francisco 1966, wurde The North Face schnell zum Synonym für Abenteuer und Outdoor. Beliebt bei Berühmtheiten wie Drake und Emily Ratajkowski, ist die Marke ein Favorit sowohl in der Stadt als auch in den Bergen.

Arc'teryx

Stil: ❄️❄️❄️❄️

Preis: ❄️❄️❄️❄️❄️

Expertise: ❄️❄️❄️❄️❄️

Kontext: Arc'teryx, aus Kanada stammend, seit 1989 aktiv, steht für technologische Innovation. Ihre Ausrüstung wird von professionellen Athleten wie Kletterer Adam Ondra geschätzt und ist aufgrund ihrer hohen Qualität in der Outdoor-Szene sehr beliebt.

Patagonia

Stil: ❄️❄️❄️

Preis: ❄️❄️❄️

Expertise: ❄️❄️❄️❄️

Kontext: Patagonia, seit 1973 auf dem Markt, hat seinen Ursprung in Kalifornien. Bekannt für ihr Engagement für Umweltschutz, tragen Stars wie Leonardo DiCaprio gerne ihre Produkte. Patagonia kombiniert Funktionalität mit einem klaren Umweltbewusstsein.

Canada Goose

Stil: ❄️❄️

Preis: ❄️❄️❄️❄️❄️

Expertise: ❄️❄️❄️

Kontext: Gegründet 1957 in Kanada, ist Canada Goose berühmt für seine extrem warmen Parkas. Getragen von Berühmtheiten wie Daniel Craig, sind ihre Jacken ein Symbol für Luxus in extremen Klimazonen.

Diese Marken bieten nicht nur Qualität und Stil, sondern auch eine reiche Geschichte und Anerkennung in verschiedenen Sphären, von der Mode bis zum Extremsport.

Zwei extra Tipps, um warm zu bleiben

1. Wichtigkeit des Wärmeerhalts an Kopf, Händen und Füßen

Es ist allgemein bekannt, dass wir im Winter über den (ungeschützten) Kopf Wärme verlieren, insbesondere weil der Kopf weniger Muskulatur besitzt und weniger bewegt wird. Dies ist besonders bei Babys und Kleinkindern relevant, da ihr Kopf im Verhältnis zum Körper sehr groß ist und die Haut dünn und wenig behaart ist. Eine Mütze ist daher auch medizinisch sinnvoll.

Der Wärmeverlust an Händen und Füßen tritt aufgrund der Verengung der Blutgefäße ein, die die Wärme vom Körperinneren an die Hautoberfläche transportieren. Bei Kälte verringert sich dieser Transport, wodurch die Haut abkühlt. Zusätzlich wird der Wärmeverlust durch niedrigen Blutdruck beeinflusst, was besonders an den Extremitäten spürbar und gefährlich ist.

2. Vorteile der Schichtkleidung ("Zwiebeltechnik")

Die Bekleidungsphysiologie befasst sich mit der planmäßigen Konstruktion funktioneller Kleidung, um die physiologischen Vorgänge im Körper optimal zu unterstützen. Dies beinhaltet eine ausreichende Wärmeisolation bei Kälte durch mehrere Schichten. Eine optimale Wärmedämmung wird durch drei Bekleidungsschichten erreicht: 

Eine körpernahe Schicht für Hygienegründe und Schweißabtransport, eine äußere windabweisende Schicht, die idealerweise "atmet" (d.h. wasserabweisend ist, aber Wasserdampf durchlässt), und eine dazwischenliegende "dicke" Schicht, die Luft einschließt und den Kontakt zur Außenschicht verhindert. Die Luftschichten zwischen Haut und Außenschicht spielen ebenfalls eine isolierende Rolle!

Fazit

Also, Du hast jetzt den Durchblick in der Welt der Winterjacken! Wir haben die verschiedenen Jackentypen durchforstet, von der sportlichen Skijacke über die leichte Daunenjacke bis hin zur vielseitigen Shell-Jacke. Du weißt jetzt, dass Materialien wie GORE-TEX® und PrimaLoft® Deinen Winter rocken können, und wie Du die Isolationsgrade einschätzen musst, um das perfekte Wärmepolster zu finden.

Marken wie The North Face, Arc'teryx, Patagonia und Canada Goose stehen bereit, um Dich stilvoll und warm durch den Winter zu bringen. Jede hat ihren eigenen Vibe, vom Abenteurer bis zum Öko-Krieger. Und denk dran: Qualität zahlt sich aus, nicht nur in Sachen Stil und Komfort, sondern auch für die Umwelt und deinen Geldbeutel.

Zu guter Letzt, vergiss nicht die Wichtigkeit von Kopf, Händen und Füßen! Sie brauchen auch Liebe in der kalten Jahreszeit. Und die Zwiebeltechnik? Die ist nicht nur was für die Küche, sondern hält Dich auch draußen super warm.

Du bist jetzt bestens ausgerüstet, um den Winter zu meistern. Also schnapp Dir die Jacke, die zu Dir passt, und zeig dem kalten Wetter, wer der Boss ist! Und vergiss nicht, die SaveStrike App runterzuladen, um Dein Budget clever zu managen und mit der praktischen 1-Klick-Wunschliste nie wieder den Überblick zu verlieren.

Mach's gut und bleib warm!

Los geht's!

Downloade SaveStrike und erspare dir deine Wünsche.

Jetzt starten 🚀Jetzt starten 🚀